In den USA ist Google for Jobs schon längst etabliert, in Deutschland noch ganz frisch: Google for Jobs. Das Angebot von Google revolutioniert damit die Jobsuche. Denn schon heute beginnt ein Großteil der Jobsuche auf Google. Was Google Jobs genau ist und wie es funktioniert erfahren Sie in diesem Beitrag.

Was ist Google for Jobs?

Google for Jobs ist eine Jobsuche innerhalb der Googlesuche. Google durchsucht dabei Jobbörsen, Karriereplattformen, Unternehmensseiten etc. nach Stellenausschreibungen und stellt diese als sogenanntes “Enriched Seach Result” noch vor den Suchergebnissen der organischen Suche dar. Es ist somit nicht mehr nötig die Websites der einzelnen Jobbörsen, Karriereplattformen oder Unternehmensseiten zu durchforsten. 

Für “Job Dachdecker Stuttgart” sieht das zum Beispiel so aus:

In der Box können weitere Filter eingestellt werden. Zum Beispiel können Jobs nach Entfernung, nach Art, nach Veröffentlichungsalter, nach Art (Vollzeit, Teilzeit) und/oder Unternehmen gefiltert werden. Per Klick auf “weitere Stellenangebote” öffnet sich eine Übersicht mit allen gefundenen Stellenangeboten.

Interessant ist, dass auch ähnliche Stellenanzeigen angezeigt werden, selbst wenn man nicht explizit danach gesucht hat. Das ist praktisch, wenn es mehrere Bezeichnungen für einen Beruf gibt oder verschiedene Bezeichnungen in verschiedenen Branchen. Ebenfalls funktionieren Suchbegriffe wie beispielsweise “Jobs in meiner Nähe”.

Wie funktioniert Google Jobs?

Um Stellenanzeigen als solche zu erkennen nutzt Google strukturierte Daten. Mit strukturierten Daten kann Suchmaschinen explizit mitgeteilt werden welcher Datensatz was bedeutet und die Daten maschinenlesbar gemacht werden. Andernfalls wäre dafür viel Kontextarbeit nötig. Bei Veranstaltungen können zum Beispiel das Datum und der Preis mit strukturierten Daten versehen werden. Die Suchmaschine weiß dann zweifelsfrei, dass es sich bei diesen Angaben und das Veranstaltungsdatum und den Eintrittspreis handelt. Die strukturierten Daten werden im HTML Code der einen Website ergänzt und teilen der Suchmaschine somit unmissverständlich mit, dass es sich um eine Stellenanzeige handelt.

Zu den wichtigsten strukturierten Daten für Stellenausschreibungen gehören:

  • Jobtitel (title)
  • Jobbeschreibung (description)
  • Veröffentlichungsdatum (datePosted)
  • Einsatzort (jobLocation)
  • Unternehmen (hiringOrganization)
  • Bewerbungsfrist (validThrough)

Eine vollständige Liste findet sich unter: https://schema.org/JobPosting

Was bringt Google for Jobs?

Wie eingangs erwähnt beginnen Dreiviertel aller Jobsuchen bei Google. Jobsuchende müssen sich von nun an nicht mehr durch dutzende Websites wühlen, es reicht eine Googlesuche.

Suchhistorie

Dass Jobbörsen überflüssig werden -> Google abhängig/Quelle

Ihre Stellenausschreibungen sollten Sie künftig dringend mit strukturierten Daten auszeichnen, sofern noch nicht geschehen. Sichern Sie sich damit einen Vorsprung vor Ihrer Konkurrenz im Kampf um die besten Bewerber.

Unser WildsauSEO Tool unterstützt Sie bei der korrekten Verwendung von strukturierten Daten. Diese implementiert die Software ganz automatisch und bequem für Sie auf Ihrer Website. Außer einem Klick brauchen Sie nichts weiter zu tun.